Anlagen
3 geöffnet
Wanderwege
17.5 km
Temperatur
9,0 °C
Die Fellhorn- und Kanzelwandbahn sind im täglichen Sommerbetrieb. Die Wege (2 u. 3) von der Station Schlappoldsee ins...
Stand: 27.05.2017 02:35:49
Details
Anlagen
3 geöffnet
Wanderwege
8.1 km
Temperatur
8,8 °C
Die Nebelhornbahn ist in die Sommersaison 2017 gestartet. Der Panoramaweg an der Station Höfatsblick und der Weg Rich...
Stand: 27.05.2017 02:35:49
Details
Anlagen
1 geöffnet
Wanderwege
5 km
Temperatur
11.7 °C
Die Walmendingerhornbahn ist im täglichen Sommerbetrieb. Genießen Sie bei schönem Wetter das grandiose 3-Länder-Panor...
Stand: 27.05.2017 02:35:49
Details
Anlagen
0 geöffnet
Wanderwege
0 km
Temperatur
10.5 °C
Die Ifenbahn ist auf Grund von Baumaßnahmen in der Sommersaison 2017 nicht in Betrieb.
Stand: 27.05.2017 02:35:49
Details
Anlagen
2 geöffnet
Wanderwege
0 km
Temperatur
11.7 °C
Die Heubergbahn ist im täglichen Sommerbetrieb. Die Wanderwege sind geöffnet und gut begehbar. Wir freuen uns auf Ihr...
Stand: 27.05.2017 02:35:49
Details
Anlagen
1 geöffnet
Wanderwege
13 km
Temperatur
-28,7 °C
Die Söllereckbahn ist im täglichen Sommerbetrieb. Alle geöffneten Wege sind mit gutem Schuhweg gut begehbar. Der Allg...
Stand: 27.05.2017 02:35:49
Details
×
Logo-neu-1
Gb
Menu

Kinder fahren frei!

Kinder bis einschl. Jg. 1999 fahren im Sommer an Fellhorn/Kanzelwand, Walmendingerhorn, Heuberg und Söllereck in Begleitung der Eltern frei

Bergsportbericht

Webcams

Weg 8: Laufbacher Eck

Bergtour mit beeindruckender Aussicht vom Nebelhorn zum Laufbacher Eck.

Station Höfatsblick - Zeigersattel - Großer und kleiner Seekopf - Vorbei am Schochen - Laufbacher Eck - Zurück zur Station Höfatsblick.

Alternativer Rückweg
Ab Laufbacher Eck über Himmeleck ins Oytal und weiter nach Oberstdorf. (Gehzeit 8 Stunden)

Schwierigkeitsgradmittelschwer
Höhenunterschiedca. +400 / -400 Hm
Dauerca. 5 Std.

Das sagen andere Gäste über diese Wanderung

Über das Laufbacher Eck ins Oytal

am 14.08.2013 von Klaus-Dieter Beckmann
Mit der zweiten Bahn geht es hinauf auf das Nebelhorn. Noch hängen die Wolken tief, aber das soll sich im Laufe des Vormittags schnell ändern.

Von der Bergstation Höfatsblick gehen wir am Edmund-Probst-Haus vorbei und steigen in den Laufbacher-Eck-Weg (428) ein. Im Schatten des Kleinen und Großen Seekopfes verläuft der Weg ohne große Höhenunterschiede. Talwärts schauen wir auf Oberstdorf, auf halber Höhe liegt der Seealpsee. Vor uns können wir immer wieder in das Oytal schauen.

Nach etwa zwei Stunden windet sich der Weg in Serpentinen hinauf zum Laufbacher Eck (2.178m). Von hier aus genießen wir einen einmaligen Blick über den Allgäuer Alpenhauptkamm; vor uns liegt das Bärgündeletal mit der Station der Bergrettung, gegenüber das Prinz-Luitpold-Haus.

Der Weg hinab führt uns vorbei an der Porta Alpinae - leider nur noch eine Ruine der Kunstinstallation.
Am Ende des Sattels verlassen wir den Weg südwärts und gehen hinauf zum Himmelecksattel (2.007 m), wo wir auf den Weg 431 treffen. An der Ostseite des Himmeleck finden wir Edelweiß und in einer Mulde können wir ein Murmeltier bei Fressen beobachten. Der Abstieg zur Wildenfeldhütte ist willkommen und bietet eine gute Möglichkeit unsere Wasservorräte wieder aufzufüllen. Unser nächstes Etappenziel ist die Käseralpe, die wir nach etwa 30 Minuten erreichen.
Frisch gestärkt setzen wir unsere Wanderung zum Oytalhaus fort, welches wir nach etwa einer Stunde erreichen. Insgesamt waren wir bis hier sieben Stunden unterwegs.

Den letzten acht Kilometern bis Oberstdorf sehen wir gelassen entgegen; wir fahren mit den "Oytal-Rollern" hinunter ins Tal!  · mehr

Laufbachereckweg

am 22.08.2012 von Bernd Abt
Bei etwas dunklerem Wetter kann der Weg genau so gut gegangen werden. Er bleibt aber lang und anstrengend. Es reicht bis zum Laufbachereck zu gehen. Den langen Abstieg vom Himmeleck und den noch längeren Weg von der Käsealpe nach Oberstdorf muß man nicht unbedingt gehen.  · mehr

Kleine Tour vom Höfatsblick

am 18.08.2012 von Manfred Wohlfahrt
Es ist Samstag, 18. August 2012, … heute nur leider - nach der Mordstour von gestern - Muskelkater, deshalb nur die kleine Tour zum Warmbleiben. Von der Station Höfartsblick gemütlich geht es entlang unterhalb dem „Großen Seekopf“ und am „Kleinen Seekopf“ vorbei bis zum Fuß des „Schochen“, der sich mit genau 2100 m über uns erhebt. Sehr schöne Ausblicke in alle Richtungen. Eine Stunde von der Bergstation weg und wieder zurück. Ideal auch für Anfänger....

 · mehr

Unternavigation

Facebook

Social

Status

wolkenlos , 8,8°C

Nebelhorn Höfatsblick

wolkenlos , 9,0°C

Fellhornbahn Mittelstation

wolkenlos , 11,1°C

Kanzelwandbahn Bergstation

wolkenlos , 11.7°C

Gipfelstation Walmendingerhorn

wolkenlos , 10.5°C

Hahnenköpflebahn Bergstation

wolkenlos , -- °C

Söllereck Bergstation

wolkenlos , 11,7°C

Heubergbahn Talstation

wolkenlos , 11,7°C

Heuberg Bergstation

 
 
 
Nebelhorn
8,8 °C
3
8.1 km
 
Fellhorn/
Kanzelwand
9,0 °C
3
17.5 km
 
Walmendingerh.
11.7 °C
1
5 km
 
Ifen
10.5 °C
0
0 km
 
Söllereck
-28,7 °C
1
13 km
 
Heuberg
11.7 °C
2
0 km
Stand: 27.05.2017 02:35:50