Preise Winter 2017
* Oberstdorf/Kleinwalsertal

Premiumskigebiet mit Mehrwert

  • 130 Pistenkilometer & 48 Anlagen
  • 7 abwechslungsreiche Berge mit Pisten für alle Könnerstufen
  • Mautfreie Anreise über die deutsche Autobahn
  • Schneesicherheit von Dezember bis Mai
  • Großflächige Beschneiung in allen Höhenlagen
  • Deutschlands längste Talabfahrt am Nebelhorn mit 7,5 Kilometern
  • hervorragende Gastronomiebetriebe mit Hoch-Genuss für jeden Geschmack. Neu ab Winter 2017/18: das Bedienrestaurant Tafel & Zunder an der Bergstation der Ifenbahn
  • Kostenlose Liegestühle auf den weitläufigen Sonnenterrassen
  • Funparks & Funslope
  • Skischulen / Skiverleih an allen Talstationen
  • Kostenloses WLAN an allen Hauptstationen sowie in den neuen 10er-Kabinenbahnen Ifen I & II
Preise Sommer 2017
Nebelhorn 34,50 €
Fellhorn/Kanzelwand 28,00 €
Söllereck 12,00 €
Walmendingerhorn 25,50 €
Ifen --,-- €
Heuberg 11,00 €

Genuss für Feinschmecker & andere Genießer

Genuss & Sinne

Lauschen Sie dem Klang der Alphörner, lassen Sie sich die regionalen Spezialitäten auf der Zunge zergehen, riechen Sie die frisch gemähten Bergwiesen und lassen Sie den Blick über die Berggipfel schweifen - so fühlt es sich an mit allen Sinnen zu genießen!

Sehen, hören, fühlen und besonders schmecken werden zum besonderen Abenteuer in der Bergwelt. Wer schon einmal auf einem Gipfel war und dort gegessen hat, der weiß: Die Höhe verleiht dieser Mahlzeit einen Genussfaktor, den das haargenau gleiche Gericht im Tal nie erreichen wird.
Es scheint, als würde die Bergluft unsere Sinne schärfen – alle, quer durch die Bank. Plötzlich sehen wir weiter, hören in der Stille Geräusche, die uns sonst verborgen bleiben. Die Sonnenstrahlen fühlen wir intensiver auf der Haut und unsere Geschmacksknospen scheinen aufzublühen. Wir werden nicht nur zu Feinschmeckern, sondern zu Feinfühlern, -sehern, -hörern.

Feinschmecker treffen auf Bergbahnen

Als Bergbahnen sind wir nicht nur Ihr Transporteur nach oben, sondern tragen zu Ihrem Rundumerlebnis in unserer Allgäuer Bergwelt bei. Dazu gehört auch, genussreiche Momente zu bereiten – zum Beispiel solche, die sich die Gäste unserer Region im wahrsten Sinne des Wortes auf der Zunge zergehen lassen.

Tafel&Zunder am Ifen, Gipfelstuba am Walmendingerhorn, Nebelhorn 2224 (natürlich) am Nebelhorn: Sie gehören zu einigen der zahlreichen guten Gründe, warum sich Feinschmecker im Allgäu und im Kleinwalsertal so wohl fühlen. Sie und die Vielfalt an lokalen Spezialitäten, die vom Honig über Milchprodukte bis hin zu Rind- und Wildprodukten reichen.

Feine Küche und weite Blicke

Schöne Aussichten am Nebelhorn, Sommer wie Winter: Der Blick auf 400 Gipfel auf 2.200 Metern Höhe ist beeindruckend. Das Nebelhorn bietet mit dem neuen Gipfelrestaurant Nebelhorn 2224 für Feinschmecker ganzjährig eine atemberaubende Kulisse und serviert feinste Kulinarik aus Allgäu und Kleinwalsertal.

Im Winter brennt auch das kulinarische Angebot am Ifen im wahrsten Sinne des Wortes „lichterloh“. Denn in der modernisierten Bergstation wartet das neue gastronomische Aushängeschild der Region: das Restaurant Tafel&Zunder . Hier serviert das eingespielte Team rund um Gastronomieleiter Thomas Vorholzer und Chefkoch Maik Neumann lokale Spezialitäten. Feurige Elemente verleihen den liebevoll zubereiteten Gerichten aus hochwertigen und heimischen Bio-Zutaten eine besondere Note. Die moderne Holzarchitektur mit Walser Note und der einmalige Ausblick auf Ifen und Walsertal laden zum Verweilen ein.

Feinschmecker-Tipp: allen Frühstücksliebhabern empfehlen wir einen Brunch auf dem Nebelhorn, immer am ersten Sonntag des Monats. Von 9 bis 14 Uhr lassen sich Genießer im Restaurant an der Station Höfatsblick mit einem reichhaltigen, exklusiven Buffet verwöhnen.

Nicht nur fein schmecken...

Genuss über die Grenzen der Geschmacksnerven hinaus: Wir bereiten Ihnen ein Bergerlebnis für alle Sinne. Am Walmendingerhorn können Sie zum Beispiel im Sommer bei einer Sonnenaufgangsfahrt die Macht der Natur auf sich wirken lassen. Die Zeit scheint stillzustehen, wenn sich die Bahn frühmorgens in Bewegung setzt und der Sonne entgegenschwebt. Die Welt in orange-rotes Licht getaucht, als würden die Berge in Flammen stehen – ein Anblick, der sich im positiven Sinn in Ihr Gedächtnis einbrennen wird. Die etwas sportlichere Variante ist eine Sonnenaufgangs-Wanderung. Eine Bergtour an der Grenze zwischen Tag und Nacht und hell und dunkel... Wie ein Traum, den Sie im wachen Zustand erleben und deswegen in vollen Zügen genießen können. Beim Weg nach oben – in der Stille der Dunkelheit – neue Gefühle und Gedanken zuzulassen, ist Balsam für die Seele.

Ausflugstipp zum Genießen und Staunen

Die Bergschau an drei besonderen Standorten gibt unter anderem Einblick in das historische Kleinwalsertal, in die Gletschergeschichte und die alpine Flora und Fauna. Lassen Sie die Eindrücke im Alten Rathaus in Oberstdorf, am Fellhorn auf 2.037 Metern Seehöhe und im Walserhaus in Hirschegg einfach auf sich wirken.

Um dem (7.) Himmel noch ein bisschen näher zu sein, können Sie in 1.932 Meter Höhe auf dem Nebelhorn standesamtlich heiraten.

Veranstaltungen auf unseren Bergen in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal sind immer etwas ganz besonderes: von A wie Alphorn bis Z wie Zydeko-Musik ist hier für jeden etwas dabei!

Informieren Sie sich über die Bergwelt, die Sie in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal umgibt

Lernen Sie nicht nur unsere Bahnen, Pisten & Wanderwege kennen, sondern auch die Berg-Restaurants auf unseren Bergen in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal - unsere Gastwirte freuen sich auf Sie!

Am ersten Sonntag jedes Monats servieren wir Ihnen kulinarische Köstlichkeiten, vom Frühstück bis zum Mittagessen beim Brunch an der Station Höfatsblick am Nebelhorn

Sonnenaufgangsfahrt am Walmendingerhorn - eindrucksvoller kann ein Tag kaum beginnen als den Sonnenaufgang über dem Kleinwalsertal und dem Allgäu hautnah zu erleben!

Informieren Sie sich hier, welche Blumen derzeit in unseren Wandergebieten blühen.

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen: Wieviel Energie benötigt ein Skigebiet? Wie werden Trampelpfade zurückgebaut? Diese und viele weitere interessante Fragen wollen wir auf diesen Seiten anschaulich und verständlich erläutern