Preise Winter 2017
* Oberstdorf/Kleinwalsertal

Premiumskigebiet mit Mehrwert

  • 130 Pistenkilometer & 48 Anlagen
  • 7 abwechslungsreiche Berge mit Pisten für alle Könnerstufen
  • Mautfreie Anreise über die deutsche Autobahn
  • Schneesicherheit von Dezember bis Mai
  • Großflächige Beschneiung in allen Höhenlagen
  • Deutschlands längste Talabfahrt am Nebelhorn mit 7,5 Kilometern
  • hervorragende Gastronomiebetriebe mit Hoch-Genuss für jeden Geschmack. Neu ab Winter 2017/18: das Bedienrestaurant Tafel & Zunder an der Bergstation der Ifenbahn
  • Kostenlose Liegestühle auf den weitläufigen Sonnenterrassen
  • Funparks & Funslope
  • Skischulen / Skiverleih an allen Talstationen
  • Kostenloses WLAN an allen Hauptstationen sowie in den neuen 10er-Kabinenbahnen Ifen I & II
Preise Sommer 2017
Nebelhorn 34,50 €
Fellhorn/Kanzelwand 28,00 €
Söllereck 12,00 €
Walmendingerhorn 25,50 €
Ifen --,-- €
Heuberg 11,00 €
 
Ifenbahn

Die neuen Ifenbahnen Ifen I & II sorgen gemeinsam mit der im Vorwinter in Betrieb genommenen Olympiabahn für noch mehr Skivergnügen. Im Sommer bringt Sie die Ifen I zum Ausgangspunkt zahlreicher Wanderwege.

Er galt bisher eher als Geheimtipp in den Allgäuer Alpen, wurde nun aber in den letzten zwei Jahren Schritt für Schritt ganz sanft aus seinem Dornröschenschlaf wachgeküsst: der Ifen mit seinen Bahnen, Pisten und Wanderwegen, dem Gottesackerplateau und gastronomischen Höhepunkten.

Die letzte Etappe auf dem Weg zum *Premiumskigebiet für die ganze Familie* fand ihren Abschluss im Dezember 2017 mit der Inbetriebnahme der 10er-Kabinenbahnen Ifen I und II. Im Sommer punktet der Ifen bei Wanderern mit seinen Panorama-Runden, anspruchsvollen Wanderungen und herrlichem Ausblick. Spektakuläre Felsen und das eindrucksvolle Gottesackerplateau machen den Ifen zum faszinierenden Naturzauber aus Stein. Das Gottsackerplateau, um das sich sogar zauberhafte Sagen ranken, ist ein 10 Quadratkilometer großes Karstgebiet mit Steinfeldern und schroffen Gesteinsformationen, dass zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert ist.

Mit den Ifenbahnen zu regionalen Schmankerln bester Qualität

Ein kulinarisches Highlight ist ab sofort immer in der Wintersaison das *neue Bergrestaurant Tafel&Zunder* an der Bergstation der neuen Ifenbahnen. Denn auch in der Gastronomie hatte im Sommer 2017 der Innovationsgeist das Ruder fest in der Hand: Beim Tafel&Zunder strahlt der neue Name mit den neuen Räumlichkeiten um die Wette. Die sind nämlich im Rahmen des Neubaus der Ifenbahnen 2017 entstanden. Passend zum Ambiente erhielt das gastronomische Konzept einen frischen Anstrich: Die gewohnt lokale und hochwertige Bio-Küche, ausgezeichnet mit einer Grünen Haube, findet in einem Hauch Feuer ihre perfekte Ergänzung. Dafür und für einladende, warme Elemente in der Raumgestaltung steht der Zunder im neuen Namen.


Weitere Höhepunkte, die am Ifen auf Sie warten:

  • Ab Ende Dezember 2017 werden die Bahnen Ifen I und II in Betrieb genommen. Die zwei 10er-Kabinenbahnen der Ifenbahn garantieren noch mehr Bergerlebnis und Skivergnügen auf rund 25 Pistenkilometern, zudem sind die Anlagen leiser und deutlich komfortabler als ihr Vorgänger.
  • Ein gut begehbarer Panoramaweg führt im Sommer nach einer halben Stunde Gehweg direkt zum Aussichtspunkt unterhalb des Ifens, wo Panoramablicke zum Dahinschmelzen einladen und sich ein traumhaftes Bergblumenparadies auftut.
  • Der Herzsee unterhalb der Auenhütte ist im Winter wortwörtlich das "Herz"stück der Beschneiungsanlage am Ifen und im Sommer erfrischender Blickfang. Das ganze Jahr über ist er in jedem Fall das beste Beispiel für ökologisches Bauen und die naturnahe, nachhaltige Vorgehensweise beim Ausbau unseres Angebots.