Preise Winter 2017
* Oberstdorf/Kleinwalsertal

Premiumskigebiet mit Mehrwert

  • 130 Pistenkilometer & 48 Anlagen
  • 7 abwechslungsreiche Berge mit Pisten für alle Könnerstufen
  • Mautfreie Anreise über die deutsche Autobahn
  • Schneesicherheit von Dezember bis Mai
  • Großflächige Beschneiung in allen Höhenlagen
  • Deutschlands längste Talabfahrt am Nebelhorn mit 7,5 Kilometern
  • hervorragende Gastronomiebetriebe mit Hoch-Genuss für jeden Geschmack. Neu ab Winter 2017/18: das Bedienrestaurant Tafel & Zunder an der Bergstation der Ifenbahn
  • Kostenlose Liegestühle auf den weitläufigen Sonnenterrassen
  • Funparks & Funslope
  • Skischulen / Skiverleih an allen Talstationen
  • Kostenloses WLAN an allen Hauptstationen sowie in den neuen 10er-Kabinenbahnen Ifen I & II
Preise Sommer 2017
Nebelhorn 34,50 €
Fellhorn/Kanzelwand 28,00 €
Söllereck 12,00 €
Walmendingerhorn 25,50 €
Ifen --,-- €
Heuberg 11,00 €

Aktuelle Preisinformationen

Gipfel(S)pass

Setzen Sie alles auf eine Karte und erleben Sie das Allgäu von oben: 7 oder 14 Tage fahren Sie auf unsere Berge*, so oft Sie wollen.

Kinder und Jugendliche (Jg. 1999 und jünger) begleiten die Eltern zum Nulltarif!

Preise Sommer 2017:

ErwachseneJugendlicheKinder
Jahrgang 1998 und älterJahrgang 1999 - 2000Jahrgang 2001 - 2010
7 Tage€ 78,00€ 60,00€ 31,00
14 Tage€ 111,00€ 85,00€ 44,00

1
Das Gipfelspass-Ticket ist für 7 oder 14 Tage gültig (ohne Unterbrechung ab dem Datum des Verkaufs) an Nebelhorn, Söllereck, Fellhorn, Kanzelwand, Walmendingerhorn, Zaferna und Heuberg.
Alle Preise in Euro inkl. MwSt. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Dieses Ticket ist ein Produkt für Fußgänger und berechtigt nicht zur Beförderung von Wintersportlern mit Skiausrüstung. Weitere Ermäßigungen sind nicht möglich. Das Ticket ist nicht übertragbar. Bei Missbrauch wird das Ticket entzogen. Für das Ticket ist ein Lichtbild erforderlich, das teilweise an den Drehsperren sichtbar gemacht wird. Eine Rückerstattung infolge höherer Gewalt (Schlechtwetter, Sturm, usw.) ist nicht möglich. Es gelten die jeweiligen Beförderungsbedingungen der Bahnen und der beteiligten Unternehmen laut Aushang.
Die einzelnen Leistungen, zu denen diese Karte berechtigt, werden von rechtlich selbständigen Unternehmen erbracht. Der Unternehmer, der die Karte verkauft, handelt für die anderen Unternehmer nur als deren Vertreter. Zur Erbringung der einzelnen Leistungen und zum Schadenersatz bei allfälligen Zwischenfällen, ist daher nur der jeweilige Unternehmer verpflichtet.