Preise Winter 2018/19
* Oberstdorf/Kleinwalsertal
Normalpreis 47,00

Premiumskigebiet mit Mehrwert

  • 130 Pistenkilometer & 48 Anlagen
  • 7 abwechslungsreiche Berge mit Pisten für alle Könnerstufen
  • Mautfreie Anreise über die deutsche Autobahn
  • Schneesicherheit von Dezember bis Mai
  • Großflächige Beschneiung in allen Höhenlagen
  • Deutschlands längste Talabfahrt am Nebelhorn mit 7,5 Kilometern
  • hervorragende Gastronomiebetriebe mit Hoch-Genuss für jeden Geschmack
  • Kostenlose Liegestühle auf den weitläufigen Sonnenterrassen
  • Funparks & Funslope
  • Skischulen / Skiverleih an allen Talstationen
  • Kostenloses WLAN an allen Hauptstationen sowie in den 10er-Kabinenbahnen Ifen I & II
Preise Sommer 2019
Nebelhorn
Fellhorn/Kanzelwand
Söllereck
Walmendingerhorn
Ifen
Heuberg

Premiumwandergebiet mit Mehrwert

  • 7 verschieden Bergbahnen in Oberstdorf und Kleinwalsertal
  • Nebelhornbahn mit 400 Gipfel Blick und Nordwandsteig
  • 2 Länder, 1 Bergerlebnis am Fellhorn und Kanzelwand
  • Familienberg Söllereck mit Kletterwald, Sommerrodelbahn und Erlebniswanderwegen
  • Der Berg der Sinne - Walmendingerhorn im Kleinwalsertal
  • Heubergbahn: direkt im Ort Hirschegg, leichte Höhenwege mit sensationeller Aussicht
  • Ifen: Gottesackerplateau und traumhaftes Bergblumenparadies

Wanderungen in Oberstdorf

Weg 24+25+26: Naturerlebnisweg (Rundwanderweg)

Viele spannende und informative Stationen zum Söllereckgebiet und der heimischen Tier- und Pflanzenwelt.

Schöne Wanderung mit abwechslungsreichen und herrlichen Aussichten.
Leichter Wanderweg (Kinderwagen Mitnahme möglich, jedoch geht es auf diesem Weg z.T. recht steil bergab). | leicht | ca. 3 1/2 Std.

Nach einem kurzen Anstieg vorbei an Berghaus Schönblick und Berghaus am Söller erwarten Sie oben angekommen bereits die ersten wissenswerten Stationen des Naturerlebnisweges. Weiter geht es auf einem Holzsteg durch das Hühnermoos-Moor. Der Steg mündet am Ende des Moores schließlich in einen breiten geschotterten Waldweg, der erst flach und dann stetig abwärts zur Hochleite geht. Auf dem Weg passieren Sie zahlreiche weitere Stationen, an denen Sie das Baumstammtelefon ausprobieren können, versuchen, genau so weit wie die Tiere zu hüpfen, den Klang verschiedener Holzarten feststellen oder gar den Schwarzspecht hämmern sehen können.

Der kinderwagentaugliche Naturlehrpfad (mit geländegängigem Kinderwagen) endet beim Gasthof Hochleite. Reine Gehzeit bis dorthin: ca 1 1/2 Stunden.

Danach geht es weiter über bis zum Freibergsee und von dort auf einem flachen Weg zurück zur Talstation der Söllereckbahn.

Ausflug mit der ganzen Familie barfuß unterwegs