Preise Winter 2018/19
* Oberstdorf/Kleinwalsertal
Normalpreis 47,00

Premiumskigebiet mit Mehrwert

  • 130 Pistenkilometer & 48 Anlagen
  • 7 abwechslungsreiche Berge mit Pisten für alle Könnerstufen
  • Mautfreie Anreise über die deutsche Autobahn
  • Schneesicherheit von Dezember bis Mai
  • Großflächige Beschneiung in allen Höhenlagen
  • Deutschlands längste Talabfahrt am Nebelhorn mit 7,5 Kilometern
  • hervorragende Gastronomiebetriebe mit Hoch-Genuss für jeden Geschmack. Neu ab Winter 2017/18: das Bedienrestaurant Tafel & Zunder an der Bergstation der Ifenbahn
  • Kostenlose Liegestühle auf den weitläufigen Sonnenterrassen
  • Funparks & Funslope
  • Skischulen / Skiverleih an allen Talstationen
  • Kostenloses WLAN an allen Hauptstationen sowie in den neuen 10er-Kabinenbahnen Ifen I & II
Preise Sommer 2018
Nebelhorn
Fellhorn/Kanzelwand
Söllereck
Walmendingerhorn
Ifen
Heuberg
 
Allgemeine Bestimmungen & häufig gestellte Fragen zur MyMountainCard-Flex

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zur Nutzung der MyMountainCard-Flex. Sollten Sie weitere Fragen haben, zögern Sie nicht uns telefonisch oder per E-mail zu kontaktieren.

Wie bekomme ich meine MyMountainCard-Flex?

Der Verkauf erfolgt ausschließlich im Internet über unser Bestellformular.
Der Käufer registriert sich und trägt im geschützten Bereich des Zahlungspartners Wirecard seine persönlichen Kreditkartendaten ein. Die sensiblen Daten der Kreditkarte sind für die Mitarbeiter der OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN nicht ersichtlich.
Mit der Kreditkarte erfolgt eine erstmalige Bezahlung der Initialisierungsgebühr. Durch diese erstmalige Bezahlung erfolgt die Genehmigung, in weiterer Folge von dieser Kreditkarte die Kosten für Tageskarten einzuziehen.
Der Widerruf für die Abbuchungsgenehmigung ist jederzeit schriftlich möglich an unsere Mailadresse, hat dann aber eine Sperrung aller zugeordneten MyMountainCard-Flex zur Folge.
Die gülitige Chipkarte wird postalisch versandt und berechtigt sofort zum Zutritt an den Anlagen. Bitte Bearbeitungszeit einplanen.

Wann erfolgen Abbuchungen von meiner Kreditkarte?

Bei jedem ersten Durchgang durch eine Drehsperre an einer der Anlagen in Oberstdorf-Kleinwalsertal erfolgt ein Impuls in unserem System. Wir machen i.d.R. alle 10 Tage eine Abrechnung der MyMountainCard-Flex aufgrund der Impulse und versenden an ihre angegebene Mailadresse eine Information zu ihren Zutritten verbunden mit einer Abrechnung über ihre gültige Kreditkarte der Ski-Tageskarten im Winter.

Welcher Betrag wird bei der Nutzung einer MyMountainCard-Flex berechnet?

Der abzurechnende Preis basiert auf dem regulären 1-Tageskartenpreis oder Nachmittagskartenpreis an der Kasse des Skigebietes, in dem der Skitag beginnt, abzüglich eines evtl. Rabattes, welcher am Tag der Nutzung gültig ist.
Nur unsere offizielle Preisinformation dient als Berechnungsbasis für den MyMountainCard-Flex-Preis. Eine Übersicht der aktuellen Preise finden sie auf der Seite für die Anmeldung zur MyMountainCard-Flex.
Sollte eine Abbuchung nicht möglich sein, werden alle MyMountainCard-Flex gesperrt, die zu dieser Kreditkarte gehören.

Können mehrere MyMountainCard-Flex mit einer Kreditkarte abgerechnet werden?

Ja, es können mehrere MyMountainCard-Flex über ein und dieselbe gültige Kreditkarte abgerechnet werden.

Was passiert, wenn meine Kreditkarte abläuft?

Bei der Registrierung geben sie das Gültigkeitsende ihrer Kreditkarte an. Diese Information liegt uns vor und zeitnah bevor die Kreditkarte abläuft, erhalten sie von uns per Mail eine Aufforderung, erneut eine initialisierende Zahlung mit ihrer neuen Kreditkarte zu machen. Mit dieser erneuten Zahlung in Höhe von 1,00 Euro erfolgt die Genehmigung in weiterer Folge von dieser Kreditkarte die Kosten für Ski-Tageskarten einzuziehen.
Alle MyMountainCard-Flex, welche über diese neue Kreditkarte abgerechnet werden, sind weiterhin gültig und müssen nicht getauscht werden.

Was muss ich tun, wenn sich meine Kreditkartennummer ändert?

Bitte senden sie uns in solch einem Fall ein Mail oder wir werden sie auffordern (siehe oben), eine initialisierende Zahlung mit der neuen Kreditkarte zu tätigen. Mit dieser erneuten Zahlung erfolgt die Genehmigung, in weiterer Folge von dieser Kreditkarte die Kosten für Ski-Tageskarten einzuziehen.
Alle MyMountainCard-Flex, welche über diese neue Kreditkarte abgerechnet werden, sind weiterhin gültig und müssen nicht getauscht werden.

p(h3). Wie lange ist meine MyMountainCard-Flex gültig?

Vom Tag der Ausstellung an ist eine MyMountainCard-FlexCard Oberstdorf-Kleinwalsertal für drei Jahre gültig.

Was muss ich tun, wenn ich meine Karte verliere?

Bei Verlust der MyMountainCard-Flex muss die Kasse der Fellhornbahn in Oberstdorf umgehend informiert werden, damit die Karte gesperrt werden kann (Telefon: 0049-8322-96002422) oder folgendes Kontaktformular zur Verlustmeldung der Karte verwendet werden.
Alle Zutritte der MyMountainCard-Flex werden so lange von der verknüpften Kreditkarte abgerechnet, bis eine Verlustmeldung und eine damit einhergehende Sperre erfolgt.
Eine Ersatzkarte für MyMountainCard-Flex kann zum Preis von 10 Euro erstellt werden.

Was passiert bei einem Kartenmissbrauch?

Die MyMountainCard-Flex sind personalisiert und dürfen nicht übertragen werden.
Ein Missbrauch von MyMountainCard-Flex hat den Entzug und den Beförderungsausschluss zur Folge. Polizeiliche Anzeige bleibt vorbehalten.
Missbräuchlich abgerechnete Zutritte können nur nach erfolgter polizeilicher Anzeige rückerstattet werden.

Informationen zum Datenschutz:

Die persönlichen Daten werden ausschließlich von den OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN gespeichert und verwendet und nicht an Dritte weiter gegeben.
Die Verarbeitung, Speicherung und Nutzung personenbezogener Daten erfolgt unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Information zu Schadensersatz

Die einzelnen Leistungen, zu denen diese Karte berechtigt, werden von rechtlich selbständigen Unternehmern erbracht. Der Unternehmer, der die Karte verkauft, handelt für die anderen Unternehmer nur als deren Vertreter. Zur Erbringung der einzelnen Leistungen und zum Schadenersatz bei allfälligen Zwischenfällen ist daher nur der jeweilige Unternehmer verpflichtet.

Information zu Foto- und Videoüberwachung

Zur Gewährleistung der Sicherheit der Fahrgäste und des Seilbahnbetriebs, sowie zur Vermeidung missbräuchlicher Nutzung von Fahrausweisen werden die Zugangsbereiche auch zeitweise mit einer Videoanlage überwacht. Dies wird durch Hinweisschilder erkennbar gemacht. Der Fahrgast ist mit der Videoüberwachung und der Aufzeichnung von Bildern einverstanden. Die Aufzeichnung erfolgt ausschließlich zur Wahrung des Hausrechts und der betrieblichen Sicherheitsinteressen. Die Daten werden unverzüglich gelöscht, wenn sie zur Erreichung des Zwecks nicht mehr erforderlich sind. Die einschlägigen Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes werden eingehalten.

Information gemäß § 24 DSG 2000 zu „Photocompare“

Es wird darauf hingewiesen, dass zum Zweck der Zutrittskontrolle ein Referenzfoto des Liftkarteninhabers/der Liftkarteninhaberin beim erstmaligen Durchschreiten eines mit einer Kamera ausgestatteten Drehkreuzes angefertigt wird. Dieses Referenzfoto wird durch das Liftpersonal mit denjenigen Fotos verglichen, welche bei jedem weiteren Durchschreiten eines mit einer Kamera ausgestatteten Drehkreuzes angefertigt werden.
Das Referenzfoto wird sofort nach Ablauf der Gültigkeit der Liftkarte gelöscht, die sonstigen Fotos spätestens 30 Minuten nach dem jeweiligen Durchschreiten eines Drehkreuzes.
Es wird darauf hingewiesen, dass auch die Möglichkeit besteht, Liftkarten zu erwerben, welche technisch so konfiguriert sind, dass beim Durchschreiten des Drehkreuzes kein Foto angefertigt wird, hierbei jedoch mit Stichprobenkontrollen durch das Liftpersonal gerechnet werden muss.