Preise Winter 2017
* Oberstdorf/Kleinwalsertal
Normalpreis 47,00

Premiumskigebiet mit Mehrwert

  • 130 Pistenkilometer & 48 Anlagen
  • 7 abwechslungsreiche Berge mit Pisten für alle Könnerstufen
  • Mautfreie Anreise über die deutsche Autobahn
  • Schneesicherheit von Dezember bis Mai
  • Großflächige Beschneiung in allen Höhenlagen
  • Deutschlands längste Talabfahrt am Nebelhorn mit 7,5 Kilometern
  • hervorragende Gastronomiebetriebe mit Hoch-Genuss für jeden Geschmack. Neu ab Winter 2017/18: das Bedienrestaurant Tafel & Zunder an der Bergstation der Ifenbahn
  • Kostenlose Liegestühle auf den weitläufigen Sonnenterrassen
  • Funparks & Funslope
  • Skischulen / Skiverleih an allen Talstationen
  • Kostenloses WLAN an allen Hauptstationen sowie in den neuen 10er-Kabinenbahnen Ifen I & II
Preise Sommer 2017
Nebelhorn 34,50 €
Fellhorn/Kanzelwand 28,00 €
Söllereck 12,00 €
Walmendingerhorn 25,50 €
Ifen --,-- €
Heuberg 11,00 €

Pressemitteilungen der OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN

Start in die Wintersaison

Der Countdown läuft: Ifen I und Ifen II starten gemeinsam mit dem Walmendingerhorn und dem Heuberg in die Wintersaison!

Am 23.12. soll es so weit sein: Der Mythos
Ifen kehrt runderneuert zurück. Vorausgesetzt, dass die Behörden die Zustimmung
zur Betriebseröffnung erteilen - die große Verhandlung dafür findet am Donnerstag
den 21.12.2017 statt- werden die neuen 10er-Kabinenbahnen Ifen I und Ifen II
sowie das neue Restaurant Tafel&Zunder erstmals in Betrieb gehen. Einen Tag
früher, am 22.12., gehen Heuberg und Walmendingerhorn an den Start. Das
bedeutet, dass dem Gast ab diesem Wochenende rund 125 Pistenkilometer und 47
Anlagen in der Skiregion Oberstdorf/Kleinwalsertal zur Verfügung stehen.

Mehr Genuss – mehr Komfort – mehr Spaß für die ganze Familienbande
Nach einem umfangreichen, zweijährigen Modernisierungsprozess geht das
Premium-Skigebiet am Ifen mit vielen Neuerungen in die Wintersaison. Bereits
letzten Winter sorgten die neue Beschneiungsanlage und die neue Olympiabahn am
Ifen für mehr Fahrspaß. Die zwei 10er-Kabinenbahnen der exklusiven Doppelmayr
D-Line lösen ab dieser Saison die alte Ifen- und Hahnenköpflebahn ab. „Nach nur
sieben Monaten Bauzeit haben wir es geschafft, wir sind sehr stolz auf das gesamte
Team“, so Augustin Kröll, Vorstand der Kleinwalsertaler Bergbahn AG und
Geschäftsführer der Skiliftgesellschaft links der Breitach GmbH & Co KG. Knapp die
Hälfte der Pisten am Ifen sind Naturschneepisten. So kommen die Liebhaber von
feinem Pulverschnee auf Ihre Kosten. Auf der anderen Hälfte garantiert die neue
Beschneiungsanlage Ski-Spaß über die ganze Saison hinweg, und das bis ins Tal. Das
Übungsgelände Gaisbühl im Bereich der Talstation wird seinem kinder- und
anfängerfreundlichem Ruf Jahr für Jahr gerecht. Der Gaisbühllift in Kombination mit
den Förderbändern erleichtert vor allem Beginnern und kleinen Schneefüchsen den
Einstieg in den Wintersport. Knisternde geschmackliche Highlights bietet die neue
Berggastronomie im Tafel&Zunder (ehem. Hahnenköpfle) an der Bergstation auf
2030m.

Über 2,5 Meter Pulverschnee für das unvergessliche Erlebnis
„Dank der Höhenlage kommen bei uns am Walmendingerhorn die
Naturschneeliebhaber voll auf ihre Kosten“, ist Dr. Andreas Gapp, Vorstands- und
Geschäftsführerkollege von Augustin Kröll, begeistert von den schon zu
Saisonbeginn perfekt präparierten Abfahrten. „Das kalte Wetter und der starke
Schneefall der letzten Tage bescheren einen perfekten Saisonstart. Und der tief
verschneite Heuberg zeigt sich wieder von seiner Einsteiger-freundlichen Seite, welches vor allem Familien mit Kindern und Anfänger besonders schätzen“, so Dr.
Andreas Gapp weiter.

Ab kommendem Wochenende stehen Wintersportlern damit rund 125
Pistenkilometer und 47 Anlagen zur Verfügung. Damit sind dem puren
Pistenvergnügen in der Zwei-Länder-Skiregion keine Grenzen gesetzt. Die
Öffnungszeiten der Bergbahnen von Walmendingerhorn, Heuberg und Ifen sowie
aller anderen Anlagen und Informationen zu Preisen und vielem mehr unter
www.ok-bergbahnen.com

Wintertraum am Heuberg Skigenuss auf top präparierten Pisten Die neue Bahn