Preise Winter 2019/20
* Oberstdorf/Kleinwalsertal
Normalpreis

Premiumskigebiet mit Mehrwert

  • 130 Pistenkilometer & 48 Anlagen
  • 7 abwechslungsreiche Berge mit Pisten für alle Könnerstufen
  • Mautfreie Anreise über die deutsche Autobahn
  • Schneesicherheit von Dezember bis Mai
  • Großflächige Beschneiung in allen Höhenlagen
  • Deutschlands längste Talabfahrt am Nebelhorn mit 7,5 Kilometern
  • hervorragende Gastronomiebetriebe mit Hoch-Genuss für jeden Geschmack
  • Kostenlose Liegestühle auf den weitläufigen Sonnenterrassen
  • Funparks & Funslope
  • Skischulen, Skiverleih und Skidepots an allen Talstationen
  • Kostenloses WLAN an allen Hauptstationen sowie in den 10er-Kabinenbahnen Ifen I & II
Preise Sommer 2020
Nebelhorn
Fellhorn/Kanzelwand
Söllereck
Walmendingerhorn
Ifen
Heuberg
×

Adler7 - Mach's zu deinem Revier!

Adler7 im Winter
Auf jedem seiner sieben heimischen Berge lockt der Adler mit einem besonderen Erlebnis. Vom schneereichen Gipfel bis ins Tal, beim schwungvollen Slalomflug oder rauf und runter in der actionreichen Funslope – wer fliegt im gekonnten Manöver mit dem Wappentier um die Wette?

7 Berge, 7 Flüge – immer wieder erleben

In der kalten Jahreszeit mischt sich die traumhafte Winteratmosphäre der 2-Länder-Region mit actionreichen Abenteuern. Auf den perfekt präparierten Pisten und im sicheren Gelände abseits der Pisten fordert der Adler kleine und große Schneefans zu spannenden Wettrennen heraus. Das Besondere: An jeder Station halten Kameras das Adler-Abenteuer digital in Bildern oder Videos fest. MyMountainClub Mitglieder können die Aufnahmen mit ihrem Skipass im MyMountainAccount sammeln und nach Belieben mit Freunden und Familie teilen. Am Ende der Reise durch die sieben Skiräume können sie sich ihr ganz persönliches Fotoalbum auf der Webseite der OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN ansehen, MyMountainClub Mitglieder können das Album sogar herunterladen.

Adler7 Winter HP
Dein persönliches Fotoalbum - in Vorbereitung

Dein persönliches Adler 7 Fotoalbum wird in Kürze zur Verfügung stehen. Wir sind derzeit am letzten Feinschliff!

Verbindung zu Skiline aufbauen

Die sieben Stationen im Winter

Adler7 Winter Nebelhorn
Der längste Flug am Nebelhorn

Die Füße stehen fest im Skischuh, der Puls geht schneller und das Adrenalin steigt. Schon beginnt der längste Flug im Allgäu. Vom hochalpinen Skigebiet führt das Wappentier gleichgesinnte Schneeadler bis hinunter ins Tal nach Oberstdorf. Links, rechts und von der einen auf die andere Kante – bei 1.750 Höhenmetern auf 7,5 Kilometern Länge bleibt genügend Zeit, um den perfekten Schwung zu üben. Ob Genussskifahrer oder Profi, lächeln nicht vergessen: Am Gipfel und im Tal wird ein Vorher- Nachherfoto gemacht.

 
 
Adler7 Winter Söllereck
Eagle Eye Run am Söllereck

Der Adler wacht über sein Revier und hat jede noch so kleine Bewegung im Visier. Damit ihm kein Schwung seiner Herausforderer entgeht, hat er die Kamera auf den spannenden Slalomparkour am Söllereck gerichtet. Kaum am letzten Tor vorbei und mit einem gekonnten Schwung ins Ziel gecarvt, steht auch schon das Video vom Run bereit. Jetzt schaut der Adler noch einmal ganz genau, ob jede Kurve richtig war. Garantiert ein Skivergnügen für die ganze Familie.

Adler7 Winter Fellhorn
Adler-Rallye am Fellhorn

Nicht umsonst gilt der Adler als König der Lüfte. Er ist wendig und grazil, seine Flugmanöver gewagt. Die Funslope am Fellhorn ist genauso actionreich wie der Flug des Wappentiers: Rauf, runter, mit angewinkelten Flügeln in die Steilkurve nach rechts, nach links – dann im Sturzflug tief hinein in den Schneestrudel und durch die Röhre wieder hinaus ins Freie. Der Adler hält die rasanten Manöver mit drei Kameras fest und beendet die Fahrt mit einem High five zum Abklatschen, ehe es ins nächste Abenteuer geht.

 
 
Adler7 Winter Kanzelwand
2-Länder-Flug an der Kanzelwand

Deutschland oder Österreich? Auf der Kanzelwand können sich große und kleine Schneeadler entscheiden – müssen sie aber nicht. Während der eine Ski noch durchs Allgäu gleitet, schaut der andere schon, was es in Vorarlberg zu entdecken gibt. Beim Grenzadler ist der perfekte Platz für ein Erinnerungsfoto der besonderen Art. Zwei Länder, ein gemeinsamer Flug und eine echte Grenzerfahrung für jeden Skifahrer.

Adler7 Winter Walmendingerhorn
The freefly am Walmendingerhorn

Weit und breit nur ewiges Weiß und glitzernder, unberührter Pulverschnee. Die Freiheit des hoch oben fliegenden Adlers spüren, das gelingt am besten auf den Off-Piste Routen am Walmendingerhorn, die durch Lawinensicherungsmaßnahmen gesichert sind. Abseits der Pisten inmitten der Bergriesen wartet das Abenteuer Freeriding mit grenzenlosem Spaß und dem Gefühl von Freiheit. Das persöhnliche Skimovie lässt die Erinnerung zu Hause wieder aufleben.

 
 
Adler7 Winter Heuberg
Abflug am Heuberg

Die Skier frisch gewachst und die Kanten scharf geschliffen, dann heißt es am Heuberg: „Auf die Plätze, fertig, LOS!“ Der Adler will es auf der Speed-Messstrecke ganz genau wissen und fordert Adrenalinjunkies zum Wettrennen heraus. Wer ist der schnellste im rasanten Sturzflug? Bei den letzten Metern noch einmal tief in die Hocke gehen, bringt vielleicht am Ende sogar den Tagessieg. Das Zielfoto wird es zeigen, denn die Geschwindigkeit ist dort mitangezeigt. Kleine Schneeadler dürfen für die Bestzeit gewiss auch öfter starten.

Adler 7 Ifen - Skifahrer 1936
Olympia-Luft am Ifen schnuppern

Die Flügel weit ausbreiten und zur Bergstation am Ifen segeln. Dort wartet auf alle Adler7-Bezwinger ein Perspektivenwechsel der besonderen Art. Mit der Fotostation geht es in das Jahr 1936 - als die deutsche Ski-Nationalmannschaft am Ifen für die Olympischen Winterspiele trainierte. Die danach benannte schwarze Olympiaabfahrt am Ifen lädt alle Racer ein, das Feeling nachzuempfinden. Den Schnappschuss mit den historischen Skirennfahrern auf der Fotowand gelingt aber sicher jedem. Mach's zu deinem Revier!

 

Die sieben Stationen im Überblick

Adler 7 - Übersichtskarte Winter
Download
JPG 2,12 MB
Größe 4875×2650px