Anlagen
3 geöffnet
Wanderwege
18.2 km
Temperatur
7,4 °C
Die Fellhorn- und Kanzelwandbahn sind im täglichen Sommerbetrieb. Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut b...
Stand: 26.09.2017 16:39:40
Details
Anlagen
3 geöffnet
Wanderwege
25.6 km
Temperatur
5,2 °C
Die Nebelhornbahn ist im täglichen Sommerbetrieb. Der Nordwandsteig am Gipfel bietet bei schönem Wetter einen grandio...
Stand: 26.09.2017 16:39:40
Details
Anlagen
1 geöffnet
Wanderwege
5 km
Temperatur
7.9 °C
Die Walmendingerhornbahn ist im täglichen Sommerbetrieb. Genießen Sie bei schönem Wetter das grandiose 3-Länder-Panor...
Stand: 26.09.2017 16:39:40
Details
Anlagen
0 geöffnet
Wanderwege
0.8 km
Temperatur
6.5 °C
Die Ifenbahn ist auf Grund von Baumaßnahmen in der Sommersaison 2017 nicht in Betrieb. Die Ifenhütte hat täglich für ...
Stand: 26.09.2017 16:39:40
Details
Anlagen
2 geöffnet
Wanderwege
29.1 km
Temperatur
11.3 °C
Die Heubergbahn ist im täglichen Sommerbetrieb. Die Wanderwege sind geöffnet und gut begehbar. Wir freuen uns auf Ihr...
Stand: 26.09.2017 16:39:40
Details
Anlagen
1 geöffnet
Wanderwege
13 km
Temperatur
10,3 °C
Die Söllereckbahn ist im täglichen Sommerbetrieb. Alle Wege sind gut begehbar. Der Gratweg ist mit festem Schuhwerk b...
Stand: 26.09.2017 16:39:40
Details
×
Okb-neu-small
Gb
Menu

Jetzt Saisonkarte online zum Vorverkaufspreis bestellen

Bergsportbericht

Webcams

Weg 11: Fellhorn Gipfelstation über die Skiflugschanze zur Fellhorn Talstation

Wanderung für trittsichere Wanderer.

Schwierigkeitsgradmittel-schwer
Höhenunterschiedca. +400 Hm, -1200 HM
Dauerca. 5 Std.
Sonstigeslandschaftlich sehr reizvoll

Das sagen andere Gäste über diese Wanderung

Vom Fellhorn zum Söllereck

am 28.08.2012 von Klaus-Dieter Beckmann
Mit der Fellhornbahn geht es hinauf zur Bergstation.

Unser erstes Ziel ist das Gilfelkreuz. Von hier geht es stets über den Grat, der gleichzeitig die Grenze zwischen Deutschland und Österreich ist - über Schlappoldkopf und Söllerkopf. Kurz vor dem Söllereck verlassen wir den Gratweg hinab zur Sölleralpe.

Das kurze Stück Forstweg nehmen wir in Kauf, denn kurz vor der Bergstation geht es durch das Hühnermoos in Richtung Hochleite.

Nach ausgiebiger Rast geht es von dort gleich links, durch den Wald hinab, vorbei am Freibergsee zur Heini-Klopfer-Schanze.  · mehr

Unternavigation