Preise Winter 2019/20
* Oberstdorf/Kleinwalsertal
Normalpreis

Premiumskigebiet mit Mehrwert

  • 130 Pistenkilometer & 48 Anlagen
  • 7 abwechslungsreiche Berge mit Pisten für alle Könnerstufen
  • Mautfreie Anreise über die deutsche Autobahn
  • Schneesicherheit von Dezember bis Mai
  • Großflächige Beschneiung in allen Höhenlagen
  • Deutschlands längste Talabfahrt am Nebelhorn mit 7,5 Kilometern
  • hervorragende Gastronomiebetriebe mit Hoch-Genuss für jeden Geschmack
  • Kostenlose Liegestühle auf den weitläufigen Sonnenterrassen
  • Funparks & Funslope
  • Skischulen, Skiverleih und Skidepots an allen Talstationen
  • Kostenloses WLAN an allen Hauptstationen sowie in den 10er-Kabinenbahnen Ifen I & II
Preise Sommer 2020
Nebelhorn
Fellhorn/Kanzelwand
Söllereck
Walmendingerhorn
Ifen
Heuberg
×

Energie geladen durch die 2-Länder-Region

Ökostrom bei den Bergbahnen

Sonne, Wasser und Wind unterstützen die OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN in ihrem täglichen Betrieb. Von der Kabinenbahn bis hin zum Schneeerzeuger: 100% Ökostrom aus Wasser- und Sonnenkraft sorgen für ausreichend Energie bei den Bergbahnen.

Die pure Kraft des Wassers

Die OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN wissen: Ein nachhaltiger Umgang mit den Ressourcen zahlt sich aus. Im Jahr erzeugt das Wasserkraftwerkt an der Mittelstation der Nebelhornbahn etwa so viel Strom, wie die Kabinenbahn mit ihrer Beförderung jährlich verbraucht. Wirkungsvoll ist hier nicht die Menge, sondern die Fallhöhe, in der das Wasser durch das Kraftwerk fließt. Die hohe Geschwindigkeit bedeutet mehr Umdrehungen der Turbinen und dadurch auch mehr Energie. Ein umweltfreundlicher Bonus: Der erzeugte Strom ist absolut CO2 neutral. Von 2014 bis 2017 etwa konnten anhand des Wasserkraftwerks 3.390 Tonnen CO2 eingespart werden. Dem Erhalt der Natur verpflichtet, setzen sich die OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN ein Ziel von weiteren 3.430 eingesparten Tonnen CO2 bis 2020.

Gaumenfreuden dank Sonnenstrahlen

Deutschland gilt bereits als Ökostrom-Nation. Auf der österreichischen Seite stellt Vorarlberg seit 2019 den Spitzenreiter in Sachen Photovoltaik-Anlagen. Kein Wunder also, dass sich in der grenzenlosen 2-Länder-Region Oberstdorf/Kleinwalsertal immer mehr die Kraft der Sonne durchsetzt: Die Photovoltaik-Anlagen am Fellhorn und am Walmendingerhorn versorgen mit erneuerbarer Energie die Kabinenbahnen und Restaurants der zwei Berge.

Auf der Sonnenseite der 2-Länder Region

Mit Photovoltaikanlagen auf den zwei heimischen Bergen erzeugen die OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN genügend Solarenergie, um die jeweiligen Bergstationen mit 100 % Ökostrom zu beliefern. Die 300 Quadratmeter große Solaranlage auf der Mittelstation der Fellhornbahn erzeugte im Jahr 2017 rund 38.951 kWh. Zum Vergleich: Ein Vier-Personen-Haushalt verbraucht im Jahr durchschnittlich ca. 4.000 kWh. Ebenfalls energieeffizient ist die Photovoltaikanlage am Walmendingerhorn. Hier wandelt eine 24 Quadratmeter große Anlage Sonnenenergie umweltfreundlich in nutzbaren Strom um. Die OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN legen viel Wert auf regenerative Energien, deshalb fließt der erzeugte Strom wieder direkt in die Bergstation zurück. Durch den Wechsel auf Ökostrom spart die 2-Länder-Region jedes Jahr rund 2.542,4 Tonnen CO2 ein – in etwa so viel wie ein Wald mit einer Fläche von 276 Fußballfeldern. Neben der Verwendung von 100% Ökostrom aus Solarenergie verfügen die Bergbahnen am Nebelhorn über ein eigenes Wasserkraftwerk, das grünen Strom liefert. Erfahren Sie hier mehr zu Ökostrom aus Wasserkraft.

Bei den Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen wird aktiver Umweltschutz groß geschrieben!

Am Söllereck in Oberstdorf wird von der Kaffeemaschine bis zum Schnee-Erzeuger mit 100% Ökostrom aus Wasserkraft betrieben. Dadurch werden pro Jahr 343 Tonnen CO2 eingespart. Dies entspricht in Etwa der Menge, die ein Wald mit einer Fläche von rund 36,96 Fußballfelder pro Jahr speichern kann.

Die Fellhorn- und Nebelhornbahn werden seit dem 01.01.2019 der Strom aus 100% Wasserkraft beliefert.

Die Kleinwalsertaler Bergbahn AG & Skiliftgesellschaft links der Breitach GmbH & Co KG werden seit 2014 mit 100 % Ökostrom beliefert. Durch den Wechsel auf Ökostrom sparen die Gesellschaften jährlich rund 2.542,4 Tonnen CO2 ein. Das ist in etwa die Menge, die ein Wald mit einer Fläche von rund 276 Fußballfeldern pro Jahr speichern kann.

Ökostrom-Zertifikate der Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen

Söllereck - Zertifikat Ökostrom
Download
Adobe PDF 327 kB
Angelegt am 11.04.2019

Fellhorn - Zertifikat Ökostrom
Download
Adobe PDF 411,08 kB
Angelegt am 11.04.2019

KBB und GLB - Zertifikat Ökostrom
Download
Adobe PDF 426,12 kB
Angelegt am 06.05.2019

Nebelhorn - Zertifikat Ökostrom
Download
Adobe PDF 428,59 kB
Angelegt am 06.05.2019

Grafiken zum Thema Wärmerückgewinnung, Sonnenenergie & Wasserkraft

Registrieren Sie sich oder melden Sie sich im MyMountainClub an, um Ihre Meinung zu diesem Thema abzugeben.

zum Login/Registrierung