Preise Winter 2017
* Oberstdorf/Kleinwalsertal

Premiumskigebiet mit Mehrwert

  • 130 Pistenkilometer & 48 Anlagen
  • 7 abwechslungsreiche Berge mit Pisten für alle Könnerstufen
  • Mautfreie Anreise über die deutsche Autobahn
  • Schneesicherheit von Dezember bis Mai
  • Großflächige Beschneiung in allen Höhenlagen
  • Deutschlands längste Talabfahrt am Nebelhorn mit 7,5 Kilometern
  • hervorragende Gastronomiebetriebe mit Hoch-Genuss für jeden Geschmack. Neu ab Winter 2017/18: das Bedienrestaurant Tafel & Zunder an der Bergstation der Ifenbahn
  • Kostenlose Liegestühle auf den weitläufigen Sonnenterrassen
  • Funparks & Funslope
  • Skischulen / Skiverleih an allen Talstationen
  • Kostenloses WLAN an allen Hauptstationen sowie in den neuen 10er-Kabinenbahnen Ifen I & II
Preise Sommer 2017
Nebelhorn 34,50 €
Fellhorn/Kanzelwand 28,00 €
Söllereck 12,00 €
Walmendingerhorn 25,50 €
Ifen --,-- €
Heuberg 11,00 €
 
Neuheiten in unseren Skigebieten

Um die Sicherheit und Qualität der Skipisten noch weiter zu verbessern, haben wir im vergangenen Sommer rund fünf Millionen Euro investiert. Drei weitere Millionen flossen in die Verbesserung der Infrastruktur und der Energieeffizienz.

LAWINENGALERIE

Die neue, 60 Meter lange und acht Meter breite Lawinengalerie auf der Kanzelwand Talabfahrt soll auch bei erheblichen Neuschneemengen die Abfahrt sichern.

PISTENVERBREITERUNGEN

Bei der Einfahrt auf die Zwerenalp-Piste und bei Teilen der Kanzelwand Talabfahrt wurden die Pisten erweitert und Engstellen beseitigt. Die Zwerenalp-Piste macht nun als blaue Piste auch Anfängern jede Menge Spaß

LAWINENSCHUTZ

Lawinenschutz durch „Gazex“. Eine sogenannte Gazex-Lawinensprenganlage wurde im oberen Bereich von Steilhängen installiert. Auf Knopfdruck wird ein Gas-Luftgemisch zur Explosion gebracht, um Schneebretter bereits im Anfangsstadium auszulösen. So gelingt es nach Neuschneefällen den Schnee zu Tal zu befördern und die Entstehung größerer Lawinen zu verhindern.

LAWINEN-VERBAUUNGEN

Bestehende Lawinen-Verbauungen an der Kanzelwand wurden erheblich erweitert um ungewollte Lawinenabgänge zu verhindern.

MEHR PISTENQUALITÄT

Eng- und Gefahrenstellen wurden beseitigt: ein kurz vor dem Zielhang der Fellhorn Talabfahrt erfolgter Strecken-Umbau sorgt nun für mehr Sicherheit
und Pistenqualität.

ENERGIEMANAGEMENT

Die Bahn-Unternehmen betreiben ein modernes Energiemanagement, das
• den Stromverbrauch minimiert,
• großen Wert auf regenerative Energien legt und
• viele Möglichkeiten sucht, Energie möglichst effizient
zu nutzen.

Folgende Projekte sind bereits verwirklicht

• Wasserkraftwerk Nebelhorn
• Photovoltaik-Anlage Fellhornbahn
• Verbesserung Heizungstechnik Ifen und Walmendingerhorn
• Optimierung Lüftungsanlage Restaurant Ifen Hahnenköpfle
• Fenstertausch Fellhornbahn Bergstation
• Hydraulischer Abgleich Ifen Talstation
• Nutzung Abwärme Fellhornbahn II

Diese Projekte werden bald umgesetzt

• Warmluftkollektoren für Werkstätten und
• Garagen Walmendingerhorn und Kanzelwand
• Abschottung Stiegenhaus Bergstation Walmendingerhorn
• Verbundkälteanlage mit Wärmerückgewinnung
• Warmwasser-Kollektoren Fellhorn Mittelstation
• Weitere Abwärme des Antriebsraumes der Fellhornbahn II nutzen
• Luftkollektoren Fellhornbahn Gipfel

Baustelle Talabfahrt Lawinengalerie Einfahrt Zwerenalp-Piste Verbreiterung auf Kanzelwand Talabfahrt Verbreiterung Fellhorn Talabfahrt Lawinenverbauungen Photovoltaik-Anlage