Preise Winter 2017
* Oberstdorf/Kleinwalsertal

Premiumskigebiet mit Mehrwert

  • 130 Pistenkilometer & 48 Anlagen
  • 7 abwechslungsreiche Berge mit Pisten für alle Könnerstufen
  • Mautfreie Anreise über die deutsche Autobahn
  • Schneesicherheit von Dezember bis Mai
  • Großflächige Beschneiung in allen Höhenlagen
  • Deutschlands längste Talabfahrt am Nebelhorn mit 7,5 Kilometern
  • hervorragende Gastronomiebetriebe mit Hoch-Genuss für jeden Geschmack. Neu ab Winter 2017/18: das Bedienrestaurant Tafel & Zunder an der Bergstation der Ifenbahn
  • Kostenlose Liegestühle auf den weitläufigen Sonnenterrassen
  • Funparks & Funslope
  • Skischulen / Skiverleih an allen Talstationen
  • Kostenloses WLAN an allen Hauptstationen sowie in den neuen 10er-Kabinenbahnen Ifen I & II
Preise Sommer 2017
Nebelhorn 34,50 €
Fellhorn/Kanzelwand 28,00 €
Söllereck 12,00 €
Walmendingerhorn 25,50 €
Ifen --,-- €
Heuberg 11,00 €

Pressemitteilungen der OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN

Start in die Wintersaison

Das Warten hat ein Ende! Am kommenden Samstag, 09.12.2017, nehmen Fellhorn, Kanzelwand und Nebelhorn ihren täglichen Skibetrieb auf. Das Söllereck startete bereits am ersten Dezember-Wochenende (bis 16.12. nur Wochenendbetrieb) auf Wunsch vieler Wintersportler in ein vorsaisonales Ski-Opening.

Das Warten hat ein Ende! Am kommenden Samstag, 09.12.2017, nehmen Fellhorn, Kanzelwand und Nebelhorn ihren täglichen Skibetrieb auf. Das Söllereck startete bereits am ersten Dezember-Wochenende (bis 16.12. nur Wochenendbetrieb) auf Wunsch vieler Wintersportler in ein vorsaisonales Ski-Opening. Nun geben weitere Berge der Zwei-Länder-Region ihre Pisten frei. Die Anlagen am Walmendingerhorn, Heubergarena und Ifen gehen am 22. und 23.12 an den Start.

38 Kilometer Pisten zum Saisonstart
Auf derzeit insgesamt 38 bestens präparierten Pistenkilometern kommen Ski-
Begeisterte ab kommendem Wochenende auf ihre Kosten. Am Nebelhorn stehen 4
Anlagen mit gesamt 7 Pistenkilometern inkl. der Talabfahrt zur Verfügung. Die
Gipfelbahn sowie die Pisten ab Gipfel sind ab 23. Dezember geöffnet, um das
Skierlebnis am Nebelhorn abzurunden. Im grenzüberschreitenden Gebiet
Fellhorn/Kanzelwand warten die Hänge nur mehr darauf, um von Skifahrern
getestet zu werden. Modernste Beschneiungsanlagen unterstützen Frau Holle – so
ist dem Schneespaß kein Ende gesetzt. 25 abwechslungsreiche Pistenkilometer
inklusive der Kanzelwand- und Fellhorn-Talabfahrt (bis Station Höfle, weiter als
Route), verbunden durch 11 schnelle und bequeme Bergbahnen und Lifte stehen im
Skigebiet Fellhorn und Kanzelwand zur Verfügung. Der Verbund zwischen Fellhorn
und Kanzelwand ist hergestellt. Für die Skikarten gelten bis auf weiteres
Sonderpreise.

Beste Schneeverhältnisse zum Skifahren und Winterwandern
„Wir freuen uns auf die Wintersaison. 80 - 125 cm Neuschnee und die kalten
Temperaturen auf den Bergen lassen der Saisoneröffnung nichts mehr im Wege
stehen“, zeigt sich Peter Schöttl, Vorstand Nebelhornbahn-AG, erfreut über die
Pistenverhältnisse. Egal ob Action-Liebhaber, Familienmensch oder Genuss-
Entdecker – in der Zwei-Länder-Skiregion kommt niemand zu kurz. „Die
Pistenteams haben wirklich alles gegeben, dass ab Dezember die Wintersportler
ihre Schwünge ziehen können“, führen Dr. Andreas Gapp und Augustin Kröll,
Vorstände der Kleinwalsertal Bergbahn AG und Geschäftsführer der
Skiliftgesellschaft links der Breitach GmbH & Co KG, weiter aus.

Kulinarische Höhepunkte
Am Nebelhorn, Fellhorn und Kanzelwand sind bereits die Hütten und Restaurants
geöffnet. Im Nebelhorn Marktrestaurant direkt neben der Station Höfatsblick lässt
es sich auf der großen Terrasse in der Sonne aushalten. Das Panoramarestaurant,
direkt an der Bergstation der Kanzelwandbahn, hat seine Pforten geöffnet und
wartet bereits ab 08:30 Uhr mit frisch gebrühtem Cappuccino auf die Frühaufsteher.
Am Fellhorn warten das Bergrestaurant Schlappoldsee, die obere Alpe Bierenwang
und das Gipfelrestaurant darauf, ihre Gäste verwöhnen zu dürfen.

Noch bis 10. Dezember Saisonkarte in Raten bezahlen
Erstmals ist es heuer möglich, die Saisonkarte in Raten zu bezahlen. Bis einschließlich
10. Dezember kann dieses Angebot online noch genutzt werden. Konkret bedeutet
das: Nach einer Anzahlung in der Höhe von 22 Euro werden von Januar bis April
monatlich je 100 Euro direkt von der hinterlegten Kreditkarte abgebucht. Damit ist
das Ticket ins grenzenlose Skivergnügen vom ersten bis zum letzten Tag der Saison
kein einmaliger Kostenpunkt mehr, sondern verteilt sich über die Wintermonate.
Natürlich kann der Gesamtbetrag auch weiterhin in einem Stück bezahlt werden.

Factbox:
Öffnungszeiten Fellhorn/Kanzelwand und Nebelhorn:
- Fellhorn: ab 08:30-16:30 Uhr
- Kanzelwand: ab 08:30-16:00 Uhr
- Nebelhorn: ab 08:30-16:30 Uhr

Weitere Startzeiten in die Wintersaison 2017/18:
- ab 16.12 täglicher Fahrbetrieb Söllereck (09. + 10.12. Wochenendbetrieb)
- ab 22.12.2017: Walmendingerhorn, Heuberg
- ab 23.12.2017: Ifen

Talabfahrt bis Oberstdorf Besser kann ein Tag kaum beginnen Skifahren auf der Zweiländerpiste