Preise Winter 2017
* Oberstdorf/Kleinwalsertal

Premiumskigebiet mit Mehrwert

  • 130 Pistenkilometer & 48 Anlagen
  • 7 abwechslungsreiche Berge mit Pisten für alle Könnerstufen
  • Mautfreie Anreise über die deutsche Autobahn
  • Schneesicherheit von Dezember bis Mai
  • Großflächige Beschneiung in allen Höhenlagen
  • Deutschlands längste Talabfahrt am Nebelhorn mit 7,5 Kilometern
  • hervorragende Gastronomiebetriebe mit Hoch-Genuss für jeden Geschmack. Neu ab Winter 2017/18: das Bedienrestaurant Tafel & Zunder an der Bergstation der Ifenbahn
  • Kostenlose Liegestühle auf den weitläufigen Sonnenterrassen
  • Funparks & Funslope
  • Skischulen / Skiverleih an allen Talstationen
  • Kostenloses WLAN an allen Hauptstationen sowie in den neuen 10er-Kabinenbahnen Ifen I & II
Preise Sommer 2017
Nebelhorn 34,50 €
Fellhorn/Kanzelwand 28,00 €
Söllereck 12,00 €
Walmendingerhorn 25,50 €
Ifen --,-- €
Heuberg 11,00 €
 
Weg 1: Heuberg - Bühlalpe - Baad

Die einfache, kinderfreundliche Wanderung garantiert ein beeindruckendes Panorama auf die Bergwelt des Kleinwalsertales.

Panoramaweg am Heuberg

Einige Meter oberhalb der Heuberg-Bergstation, führt der obere Höhenweg nahezu eben durch die Berghänge des Heubergs. Der breit angelegte, sehr gut begehbare Forstweg bietet *ideale Bedingungen für Kinder oder auch Senioren*. Ein Mix aus dichten Fichtenwäldern, dem einen oder anderen stolzen Bergahorn, bunten Blumenwiesen und saftigen Viehweiden sorgt für landschaftliche Abwechslung. Immer wieder eröffnen sich eindrucksvolle Ausblicke auf die Kleinwalsertaler Berge, ins Wilden- und Gemstltal und auf die Dächer Mittelbergs in den Tallagen.

Wissenswertes am Wegesrand

Im Bereich der Bühlalpe beginnt der unvermindert panoramareiche Abstieg zum tiefer gelegenen Erlenboden, auf dem früher besonders viele Exemplare dieser Birkenart existierten. Nach dem ersten sonnigen und blumenreichen Teilstück, bietet ein dichter Bergwald willkommenen Schatten. Um eine gute Begehung sicherzustellen sind steilere Passagen asphaltiert. Am Ende des Abstieges, geht es über den sagenreichen Alpenwald weiter Richtung Talende. Hier wohnte einst ein böser fahrender Schüler, der die Gabe hatte in die Zukunft zu blicken. Seine Vorhersagen über Brände und Lawinenunglücke sollen sich tatsächlich ereignet haben.

Unbedingt die Wasserflasche füllen!

Der Baader Höhenweg führt über artenreiche Blumenwiesen von Mittelberg nach Baad, der kleinen, malerischen Ortschaft am Ende des Kleinwalsertales. Idyllisch angelegte Ruhebänke laden zum Verweilen ein. An der Chalta Quelle hat man die Möglichkeit frisches, glasklares Bergquellwasser von höchster Qualität zu genießen. Die Quelle ist die größte von insgesamt fünf natürlichen Wasserlieferanten des Kleinwalsertales. Auf dem letzten Teilstück geht es über einen gepflegten, gut begehbaren Wanderweg. Die überwiegend waldige Umgebung sorgt an heißen Sommertagen für angenehme, letzte Meter.

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung
min. Höhenmeter
1224 m
max. Höhenmeter
1451 m
Höhenmeter aufwärts
245 m
Höhenmeter abwärts
387 m
Distanz
6 km
Gehzeit
ca. 2.5 h

Allgemeine Informationen

min. Höhenmeter

1224 m

max. Höhenmeter

1451 m

Höhenmeter aufwärts

245 m

Höhenmeter abwärts

387 m

Distanz

6042 m

Tourenbeschreibung

Route

Heuberg – Zaferna – Bühlalpe – Baad

Lage

mittlere Höhe

Wegbeschaffenheit

Asphalt, Kies

Gehzeit

2.5h

Schwierigkeitsgrad

leicht (gelb)

Empfohlene Ausrüstung

Feste Wanderschuhe mit guter Profilsohle; der Witterung angepasste Funktionskleidung;

Bitte beachten

Weite Teile der Wanderung sind sonnig & aussichtsreich. Deshalb sollte man auf ausreichend Sonnenschutz und Getränkereserven achten!

Tipp

Aufgrund des Ausbauzustandes, vieler individueller Varianten und zahlreicher Rast und Einkehrmöglichkeiten ist diese Wanderung sehr gut für Familien geeignet. In Kombination mit dem Zafernalift bietet der obere Höhenweg älteren Menschen die Möglichkeit mühelos auf aussichtsreicher Höhe zu wandern.

Einkehrmöglichkeiten

Sonna-Alp, Bühlalpe, Gasthof Alpenwald, Baad

Gut zu wissen

Die Heubergbahn ist unbestritten die angenehmste Möglichkeit um vom belebten Dorfzentrum Hirscheggs hinauf zur Heubergmulde zu gelangen. Nachdem die bequemen Sessellifte Fahrt aufgenommen haben, wird es schnell ruhiger. Auf der Fahrt zur Bergstation lassen sich erste Ausblicke auf den Hochifen und das Gottesackerplateau genießen.